Rezept für Goma-Wakame

DSC_0440Heute habe ich mir im Biomarkt Wakame gekauft und natürlich auch gleich damit gekocht. Und zwar: Goma-Wakame. Das ist ein unglaublich leckerer Meeressalat, der eigentlich fast nur aus Wakame-Algen besteht. Wer gerne Algen isst, sollte das Rezept unbedingt ausprobieren. Wakame sind nämlich sehr gesund, enthalten viele Antioxidantien und schmecken wirklich klasse! ( ノ^ω^)ノ゚

Man sollte jedoch Wakame nicht in abnormal großen Mengen zu sich nehmen, da sie wie alle Algen viel Jod enthalten.

°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝

Für 2 Personen:

6 Streifen getrocknete Wakame-Algen

eine halbe Knoblauchzehe

ein Stück Ingwer (ungefähr so groß wie eine halbe Knoblauchzehe)

2 TL japanische Soyasauce

1 TL Reisessig

Sesamöl

Sesam

optional eine Prise Gochugaru (koreanisches Chilipulver)

°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°

DSC_0438Die getrockneten Algen schneidet man in circa 2cm-große Stücke. Das geht sehr gut mit einer Schere. Die Algen werden dann in einer Tasse mit kochendem Wasser übergossen. Dann lassen wir diese 10 Minuten ziehen und probieren dann, ob die Wakame auch nicht mehr hart sind. Dann pressen wir sowohl Ingwer, als auch den Knoblauch in einer Knoblauchpresse und braten beides in einer Pfanne mit Sesamöl ein wenig an.

Jetzt gießen wir die Algen in einem Sieb ab und geben diese zusammen mit einem Teelöffel Sesam in die Pfanne zu dem Ingwer und dem Knoblauch. Dann lassen wir die Wakame bei ständigem Umrühren circa 3-4 Minuten auf niedriger Hitze braten und fügen dann die Soyasauce und den Reisessig hinzu. Jetzt das Ganze nochmals gut umrühren. Wer mag, kann dann noch eine Prise Chilipulver hinzugeben.

Vor dem Servieren am Besten noch mit ein wenig Sesam bestreuen. FERTIG! °˖◝(⁰▿⁰)◜˖°

DSC_0445

°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°˖ ✧◝°

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s