✧ Der Fujisan ✧

༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙

mountain-170978_1280Er ist der höchste Berg Japans, mit einer Höhe von knapp 3776 Metern, gleichzeitig ein Vulkan, welcher 1707 zuletzt ausbrach und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine ganz schöne leistung für einen Berg, oder? Ich finde den Fujisan jedenfalls wunderschön, besonders wenn er auf der Spitze mit Schnee bedeckt ist.

Angeblich soll der Berg, welcher in den Präfekturen Shizuoka und Yamanashi liegt, im Jahre 663 zum ersten Mal von einem Mönch erklommen worden sein. Seitdem gilt er als großartige Inspirationsquelle für Künstler, beispielsweise Hokusai, welcher mit seinem Werk ’36 Ansichten des Fujisan‘, dem Berg bis heute zu weltweiter Bekanntheit verhalf. Außerdem ist es populär geworden, den Fujisan zu besteigen, um einen einzigartigen Ausblick auf Japan zu erhaschen. Die frühen Morgenstunden in den Sommermonaten sind dabei besonders beliebt um den Sonnenaufgang über dem Meer zu erleben. Aus diesem Grund steuern auch viele Touristen den Berg als eines ihrer Reiseziele an. Kein Wunder, wer würde das nicht gerne erleben? Nur der Aufstieg könnte dabei unsportlichen Menschen, wie mir, Probleme bereiten. Aber deshalb gibt es auch einen Shuttlebus, welcher einem knapp 2000 Meter abnimmt. (ꐦ ´͈ ᗨ `͈ )

mt-fuji-423907_1280

༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙༶∙ .̌ ∙

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s