Geschmackswunder Umeboshi

♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪

DSC_0225Heute habe ich mir mal etwas gegönnt, und zwar Umeboshi! Lange Zeit war ich am liebäugeln mit diesen kleinen milchsauer eingelegten Ume-Früchten, welche botanisch gesehen zu den Aprikosen zählen, aber oftmals eher als Pflaumen bezeichnet werden. Die noch unreifen grünen Früchte werden in Holzbottichen mit Salz eingelegt, damit die milchsaure Gärung beginnen kann. Dabei wird den Früchten eine Menge Wasser entzogen. Das ist übrigens der gleiche Prozess wie zum Beispiel beim koreanischen Kim-Chi.  Nach ein paar Monaten Gärung werden die Umeboshi noch im durch das Salz ausgetretenen Umeboshi-Sud mit Perillablättern (紫蘇, Shiso) eingelegt.

Am Abend war es dann so weit. Mit zwei Freunden saß ich vor dem Glas und es war Zeit zu probieren. Eigentlich benutzt man die Umeboshi beispielsweise zum Frühstück um seinen Reis zu würzen, aber ich wollte den puren Geschmack erleben.DSC_0226 Also öffnete ich das Glas und zum Vorschein kamen diese kleinen, relativ schrumpeligen, Früchte mit einigen Shisoblättern dazwischen. Der Geruch ist ziemlich besonders und lässt sich echt schwer beschreiben. Aber es geht ja eher um den Geschmack, nicht wahr? Wir haben eine Umeboshi aus dem Glas genommen und in drei Teile geschnitten. In der Frucht war ein ziemlich großer Kern, beziehungsweise Stein, welcher sich nicht ganz einfach von dem Fruchtfleisch lösen ließ.

Die Umeboshi schmeckt wirklich intensiv, aber für meinen Geschmack nicht unangenehm. Es ist eine starke Mischung aus salzig und säuerlich. Daneben kommt sehr deutlich der Shisogeschmack durch, ebenso wie ein leicht zitroniges Aroma. Mir gefällt der Geschmack, es ist mal etwas ganz Anderes. Ich kann mir vorstellen, dass wenn man die Frucht nicht pur isst, sondern verarbeitet, sich damit ganz besondere Geschmacksrichtungen ergeben. Als Nächstes jedoch werde ich eine Umeboshi zum Frühstück zwischen Reis essen, welcher dann ungewürzt sein wird. Er müsste dann den Geschmack sehr gut annehmen, worauf ich mich persönlich schon jetzt freue!

Habt ihr schon mal Umeboshi gegessen? Findet ihr sie auch gut, oder schmecken sie euch vielleicht zu außergewöhnlich? Wenn nicht, dann solltet ihr sie wenigstens mal probiert haben! \(^▽^*)

DSC_0227

♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪♪ヽ( ⌒o⌒)人(⌒-⌒ )v ♪

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Geschmackswunder Umeboshi

  1. Heute gerade gekauft…..leggä! 😊 Nun bin ich auf der Suche nach netten Rezepten…ich habe die Paste, werde aber die Aprikose selbst auch noch anschaffen. Und sobald meine heute gekaufte Avocado reif ist wird sie mit Ume zu Crème verarbeitet 😊 ich kann mir auch Chutneys damit vorstellen…habe aber aktuell noch keine

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s