Rezept für Gomashio

Gomashio (ごま塩) ist ein tolles japanisches Gewürz, welches sich total einfach selber herstellen lässt und auch noch super gut schmeckt. Der Name setzt sich aus den beiden japanischen Worten ‚goma‘ (ごま) und ’shio‘ (塩) zusammen, weshalb man es ganz leicht als Sesam-Salz übersetzen kann. Mich wundert daher immer, warum es im Verkauf oft als Gomasio verkauft wird…

(╯°□°)╯︵ ┻━┻

˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑

Man braucht:

weißen, ungeschälten Sesam

Salz

˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑*̑˟̑˟̑*̑˚̑

Je nachdem wie salzig das Gomashio am Ende schmecken soll, verwendet man 5-7 Teile Sesam und einen Teil Salz. Wer also weniger salziges Gomashio will, nimmt etwas mehr Sesam. Den Sesam gibt man in eine PfanneDSC_0215, welche man vorher auf niedriger Stufe vorgeheizt hat. Nun lässt man den Sesam so lange rösten, bis er leicht gebräunt ist und einen angenehmen Röstgeschmack hat. Dabei jedoch immer wieder alle Körner wenden, damit diese nicht anbrennen. Wenn man damit fertig ist, gibt man den Sesam entweder in einen Mörser oder überlegt sich zuvor wie man ihn klein gemahlen oder gehackt bekommt. Wenn er zu kleinen Flöckchen gemahlen ist, fügt man noch das Salz hinzu und vermischt beide Zutaten.

Gomashio lässt sich prima als Topping für Salate benutzen. Man kann es auch in Suppen streuen, oder auch auf Brot oder Reis genießen. Einfach überall da, wo man sich einen leckeren Sesamgeschmack wünscht. Man sollte es jedoch erst auf das fertige Gericht geben und nicht mitkochen oder mitbraten, da sich der Geschmack sonst verflüchtigt und die Inhaltsstoffe des Sesams verloren gehen.

DSC_0217

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s